Frank's slotcar-unikate

The BMW M8 GTE.

The GT flagship.


" Es wird das entschlossenste Slotcar das ich je bauen werde "



Hier entsteht der BMW M8 GTE der in Le Mans 2019 seinen letzten Auftritt in Europa hatte und nun nur noch in Amerika in der IMSA Serie an den Start geht. Der erhoffte Erfolg zum Abschied des BMW M8 GTE von den 24h Le Mans ist ausgeblieben. Nach 24 Stunden auf dem Circuit de la Sarthe ist die Zielankunft beider Fahrzeuge die einzig positive Nachricht, über die Plätze 11 und 14 dürfte sich hingegen niemand wirklich freuen.


Nick de Wachter hat mir den BMW M8 GTE in GFK laminiert und somit die Grundlage zum Bau des Slotcars im Maßstab 1/24 geliefert. Highlights werden neben der hohen Detailtreue die komplette Beleuchtung mit Auspuffflammen, open doors und ein beleuchtetes Dashboard....

Nachfolgend werdet ihr in den nächsten Wochen mit erleben wie sich der BMW M8 GTE entwickelt, ich habe den Start zum Bau des Slotcars herbeigesehnt und freue mich riesig, dass es losgeht…

Start 6. Oktober 2020

1. Schritt, ausschleifen der GFK Karo:

 


2. Schritt, Gedanken machen über die Umsetzung der geplanten "open doors" und herstellung der Türscharnier.




3. Schritt, die Umsetzung.....





4. Schritt, Einkleben der Türanschläge, anpassen der Auspuffendrohre, GFK Body anschleifen und vorbereiten für die Auftragung der Grundierung.


5. Aufbau des Fahrwerks, Reifen auf die Felgen kleben und schleifen, Fahrwerksgrundplatte schleifen und lackieren


6. Bau des Inlets mit Beleuchtung der Amaturen, Fahrer und Hosenträgergurt mit Fotoätzteilen, Fahrer-Sicherheitsnetze, anpassen des Inlets an Fahrwerk und Body



7. Den Body nochmals nacharbeiten und prüfen welche Öffnungen noch vor dem grundieren angebracht werden sollten so zum Beispiel für Abschlepphaken, bohren der Löcher für die Frontscheinwerfer, befestigungen für den Heckspoiler und Gedanken darüber machen ob das gesamte herausschleifen der Heckleuchten sinnvoll ist damit später eine detailgetreuere Beleuchtung gestaltet werden kann!

Planung ist alles und nimmt am meisten Zeit bei solchen Projekten, die mit hoher Detailtreue glänzen sollen, in anspruch. Der Bau des Inlets nahm über 8 Stunden in anspruch. Hinzu kommt das anfertigen der Kleinteile die bei solchen Bodykits, anders als bei Plastikbausätzen, nicht enthalten sind.

Nach einer kleinen Baupause habe ich die Arbeit wieder aufgenommen. Ich habe mich dazu entschieden die Heckleuchten heraus zu schneiden, um somit später eine detailgetreue Lampenpartie zu gestalten.


8. Die Karosse habe ich vorbereitet für die Lackierung. Sie wurde grundiert und mit weißem Lack fertiggestellt. Jetzt wird abgeklebt, um die schwarz Matten stellen zu lackieren. Anschließend werden die Decals aufgebracht.


9. Abkleben um die schwarz Matten stellen zu lackieren.


10. Jetzt werden die Decals ausgeschnitten und an Hand von Bildern vom Original Fahrzeug aufgeklebt. Die Scheinwerfer werden mit silberner Farbe gestrichen. Nach dem alle Decals aufgeklebt sind, stelle ich das Modell für einige Tage beiseite damit die Decals gut durchtrocknen können bevor ich den Klarlack lackiere.


11. Die nächsten Schritte werden sein das ausschneiden und aufkleben der Reifen Decals, lackieren der Felgen und der passenden Felgeneinsätze. Und es müssen noch die Achsen an die Spurbreite angepasst und gekürzt werden.



12. Als weitere arbeiten stehen auf dem Plan den Klarlack zu lackieren. Heute habe ich in vielen schichten den Klarlack lackiert, mein erster eindruck war sehr zufrieden stellend.


13. Nun werde ich dem Klarlack die notwendige Trockenphase gönnen. In der Zwischenzeit werde ich den Bau des Heckspoilers, Heckdiffusor und der Außenspiegel in Angriff nehmen. Alle weiteren Teile wie Türverkleidung, Scheiben usw. können erst angefangen werden, wenn der Klarlack richtig durchgetrocknet ist, da das Modell viele male in die Hand genommen werden muss.


14. So es geht langsam weiter. Ich habe in der Zwischenzeit den Heckspoiler angepasst und fest verklebt. Die Scheiben vorne und hinten ausgeschnitten, angepasst und eingeklebt. Einen Scheibenwischer gebaut und die Dachantennen vorbereitet. Die Heckleuchten ausgeschnitten und eingeklebt. Die nächste schritte werden der einbau des Inlets werden und natürlich die Beleuchtung....



15. In den letzten drei Wochen habe ich viel geschafft. Löcher für die Antennen auf dem Dach wurden gebohrt das Inlett wurde nochmal überarbeitet und kleine Details hinzugefügt. Als Nächstes habe ich die Türscheiben ausgeschnitten und angepasst. Bei der Tür-Innenverkleidung habe ich aus einem Bausatz, zwei hatte ich zur Auswahl, an dem Original angelehnt passende Verkleidungen gebaut. Die Übergänge von der Tür zum Inlett sind jedes Mal eine große Herausforderung die ich aber auch diesmal, wie ich finde, gut gelöst habe. Anschließend habe ich das Inlett eingepasst und verklebt.



16. Heute habe ich den Licht Einbau umgesetzt. Vorne vier LED’s 3 mm und hinten zwei LED’s mit entsprechenden Plexiglasstreifen, ein wenig dem Original angepasst. Bei der Heckbeleuchtung bestand die Schwierigkeit darin den Plexiglasstreifen der Karosserieform an zupassen. Die aus Ader enthülsen geformten Auspuffrohre wurden mit zwei gelben LED’s beleuchtet.




17. Nun fehlen nur noch Kleinigkeiten am Modell Abschlepphaken vo + hi, Lampengläser vorne, Heckdiffusor einkleben, Magnete an den Türen anbringen, natürlich die Hochzeit…... Karo mit dem Fahrwerk verkleben und was mir sonst noch so einfällt.





Der Himmel auf Erden, umgesetzt in dem wunderschönen BMW M8 GTE.

Projekt Ende.




Lasst Euch weiterhin mitnehmen, um bei der Entstehung außergewöhnlicher Modelle dabei zu sein.

Ich freue mich über Euren Besuch auf meiner Homepage.